Newsflash

n/a

Startseite News / Berichte Senioren II holen Mannschaftsmeisterschaft
Senioren II holen Mannschaftsmeisterschaft PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Gerd Wagner   
Montag, den 25. Juni 2018 um 07:43 Uhr

Nachdem sich unsere Ü40 Senioren am Freitag, 24. Juni 2018 mit einem soliden 6:3 gegen TSV Luthe im Halbfinale der Mannschaftsmeisterschaft 2. und 3. KK durchgesetzt haben, ging es rund 36 Stunden später zum Finale nach Bennigsen gegen den SC Germania Helsdorf.

Bereits beim Einspielen konnte der geneigte Beobachter feststellen, dass die Helsdorfer zu Recht das Finale erreicht haben. "Das wird nicht einfach", fasste Mannschaftsführer Peter Adler seine Erwartungen vor Anpfiff des Spiels zusammen. Wagner, Freitag, Adler und Bigdash mussten also im Vergleich zu den Runden zuvor nochmal eine Schippe drauflegen, um hier Aussicht auf Erfolg zu haben. Als besonderer Joker war Henner Sauer, die wahre Nr. 1 der Bemeroder mitgereist, der jedoch aus gesundheitlichen Gründen nicht am Tisch aktiv sein konnte. Aber Henner hat sich als Coach, Motivator, Tröster und Fotograf mehr als verdient gemacht.

In den Doppeln gingen jeweils der erste Satz knapp verloren, doch dann konnten sich alle Bemeroder nochmal steigern und sich ein 2:0 nach Doppeln sichern. Doch aus dem Vierteilfinale gegen den Tuspo Jeinsen hatte Bemerode gelernt: Eine 2:0 Fühung nach Doppeln ist nicht gleichbedeutend mit einem Sieg.

Anschließend trat das obere Paarkreuz an. Während Gerd Wagner bei seinem 0:3 völlig chancenlos gegen Jürgen Langreder war, konnte Rüdiger Freitag seine Partie recht sicher mit 3:1 für Bemerode entscheiden. Im unteren Paarkreuz hatte Peter Adler etwas Mühe mit Mannfred Hannemann, konnte sich am Ende jedoch mit 3:2 (11:2 im 5. Satz) durchsetzen. Georgy "Schorsch" Bigdash konnte seine Partie gegen Jürgen Gödecke ebenfalls mit 3:0 gewinnen.

So stand es zur "Halbzeit" 5:1 für Bemerode - nur noch ein Punkt fehlte zum Sieg. Während Wagner auch in seinem zweiten Einzel sang- und klanglos gegen Wolfang Schewe unterging (0:3) und so auf 5:2 für Helsdorf verkürzte, sorgte Rüdiger Freitag für gehörig Spannung. Im 5. Satz hatte er immerhin drei Matchbälle, die Langreder alle erfolgreich abwehren und seinerseits den 3. Punkt für Helsdorf holen konnte.

In seinem zweiten Spiel fand Peter Adler gegen Jürgen Gödecke nur im ersten Satz die nötigen Mittel, doch in den Sätzen zwei bis vier sah er keine Sonne mehr und unterlag klar mit 1:3.

Nun stand es nur noch 5:4 für Bemerode. Es kam auf unseren "Schorsch" an, ob noch ein Entscheidungsdoppel gespielt werden musste oder ob der Pokal doch vorzeitig nach Bemerode geht. Unter höchstem kämpferischem Einsatz konnte Georgy "Schorsch" Bigdasch den Sack mit 3:1 zumachen und den Gesamtsieg der bemeroder Mannschaft mit 6:4 Spielen in trockene Tücher hüllen.

Dass die Begegnung insgesamt eine verdammt enge Angelegenheit war, ist auch am Ball- und Satzverhältnis erkennbar: 352:341 Bälle und 21:18 Sätze. Der SV Germania Helsdorf hat sich als härteste Nuss im gesamten Wettbewerb erwiesen und war damit ein wahrlich würdiger Gegner für Bemerode.

Bei der anschließenden Siegerehrung wurden der Siegerpokal, Trophähen sowie eine Siegerurkunde ausgeteilt, mit denen sich die Mannschaft den Fotografen präsentierte. Nach dem Duschen ging es zum gemütlichen Teil der Veranstaltung über, bei dem Ess- und Trinkbares zu zivilen Preisen beim Veranstalter erworben werden konnten.

Apropos Veranstalter: Der FC Bennigsen hat ein wirklich gelungenes Event auf den Tisch gezaubert, dafür besten Dank aus Bemerode. Ebenfalls gebührt besonderer Dank Reinhard Otto, dem Spielleiter der Seniorenrunde. Er hat nach seinem verdienten Feierabend allabendlich die Ergebnisse in click-TT eingepflegt und sich um die reibungslose Organisation des Wettbewerbes gekümmert.

Wo wir schon bei Danksagungen sind: Auch Bernd Krüger gebührt ein dickes "Dankeschön". Er hat uns im Viertelfinale gegen den Tuspo Jeinsen tatkräftig mit seinen Spielkünsten unterstützt und so zum Erreichen des Finales nicht unerheblich beigetragen.

Am Ende resümierte Mannschaftsführer Peter Adler: "Wir können stolz sein auf unsere Leistung!" Das stimmt. Die Senioren II sind die besten "alten Säcke" der 2. und 3. Kreisklasse in der Region Hannover.

Glückwunsch!

Zur Bildergalerie: ► hier